Skip to Content

Günter Jucho

Günter Jucho:
Unternehmer mit Leidenschaft

Günter Jucho machte zunächst eine Banklehre und startete seine Berufskarriere nach Abschluss als Dipl. Kfm. In Münster in New York an der FNCB (First National City Bank), um dann zu UHDE GmbH (heute KRUPP – UHDE) in den Anlagenbau zu wechseln. 1980 wurde er erstmals Unternehmer und begründete mit seinem Partner das Unternehmen „Blickpunkt“, in Burghausen und Rosenheim, heute die zweitgrößte Anzeigenzeitung Deutschlands. In dieser Zeit wurde Günter Jucho zum Bundesvorsitzenden des Bundesverbandes „Junger Unternehmer (BJU) 1984 – 1986 gewählt und vertrat die Bundesrepublik Deutschland unter anderem auf dem Weltwirtschaftsgipfel der Jugend in Tokio (1985).

Nach dem Verkauf des Unternehmens 1986 trat Günter Jucho in das Unternehmen HIPP-WERKE in Pfaffenhofen ein und leitete den internationalen Vertrieb und das Marketing. 1989 wurde Günter Jucho in die Geschäftsführung berufen, legte den Grundstein für die heutige Marktführerschaft HIPP’s in England und führte das Unternehmen in Frankreich und Spanien erfolgreich ein.

1992 wechselte Günter Jucho nach Berlin, um dort sein Beratungsunternehmen zu gründen.

Günter Jucho wurde in der ASU (Arbeitsgemeinschaft selbstständiger Unternehmer) zum Regionalkreisvorsitzenden und später zum Landessprecher berufen.

Günter Jucho hatte die verschiedensten Lehraufträge an der FH für Grafik und Design in München, an der FHW in Berlin und ist heute an der FU Berlin im Fachbereich Kommunikation tätig.